Suche
Suche Menü

Leben heißt Entscheiden.

Ja oder nein? Links oder rechts? Was soll ich nur tun? Nicht immer fallen Entscheidungen leicht. Nicht immer liegt der Weg klar vor uns. Manchmal braucht man Hilfe von außen, die den Blick auf das Wesentliche schärft.

Sie befinden sich in einer Sinn- und Lebenskrise? Sie haben Probleme in Ihrer Partnerschaft, in der Familie oder im Job? Sie wissen nicht, wie es weiter gehen soll? Mit dem Besuch meiner Website sind Sie auf einem guten Weg.

Ich begleite Sie. Wertschätzend, aufmerksam und zugewandt. Gemeinsam werden wir Ihre Konflikte lösen, Ihre Potenziale neu entdecken und Ihre Persönlichkeit stärken und entfalten. Sie werden sehen: Die richtige Entscheidung ist gar kein Problem. Sie ist die Lösung.  … >>mehr erfahren

Aus meinem Angebot



Aktuelle Projekte


    • Im beruflichen Feld erfordert der Umgang mit Menschen neben theoretischem Wissen und praktischen Erfahrungen auch immer wieder Selbstkenntnis, Selbstreflexion und Austausch mit anderen. In einer kleinen Gruppe geht es um die Haltung sich selbst und den Mitmenschen gegenüber. Grundlage sind die individuellen Anliegen der TeilnehmerInnen. Neben …

      Weiterlesen

    • In unserem ureigenen Wesenskern sind sie alle verborgen; diese besonderen geistigen Werte und Gestaltungskräfte, wie Verantwortung, Zuversicht, Mut, Hoffnung, Kreativität, Freiheit, Wahrhaftigkeit, Güte, Liebesfähigkeit uvm.; die nur darauf warten durch uns gelebt zu werden – beruflich wie privat. Mit der Methode der wertorientierten Imaginationen eröffnet sich …

      Weiterlesen

Stille

 Frau schöoft Wasser aus Zisterne

Zu einer Einsiedlerin kamen eines Tages Wanderer. Die fragten sie: „Welchen Sinn findest du in einem Leben der Stille?“ Sie war gerade mit dem Schöpfen von Wasser aus einer tiefen Zisterne beschäftigt. „Schaut in die Zisterne, was seht ihr?“, fragte sie. Die Besucher: “ Wir sehen nichts.“

Nach einer Weile forderte die Einsiedlerin sie wieder auf: „Schaut in die Zisterne, was seht ihr?“ Sie blickten hinunter und sagten: “ Jetzt sehen wir uns selbst.“ Die Einsiedlerin sprach: „Als ich vorhin das Wasser schöpfte, war das Wasser unruhig, und ihr konntet nichts sehen. Jetzt ist das Wasser ruhig, und ihr erkennt euch selbst. Das ist die Erfahrung der Stille.“