Suche
Suche Menü

Aufstellungsseminare – gut aufgestellt im Leben sein

Die Abendseminare zum systemischen Aufstellen eignen sich, um die Vielfalt und Wirkungsweise der Methode kennenzulernen. Sie ermöglichen die eigene Wahrnehmungs- und Erkenntnisfähigkeit des Wesentlichen in Bezug auf eigene Lebensthemen zu erweitern.

Durch eine achtsame Begegnung mit dem was ist und was sich zeigt kann sich eine transformierende Kraft entwickeln die Impulse für neue Sichtweisen und Handlungsoptionen zuläßt – ob Sie mit oder ohne eigenem Anliegen da sind.

Jedes Abendseminar bezieht sich auf ein spezifisches Thema, zu dem in Bezug auf die individuellen Anliegen der TeilnehmerInnen gearbeitet wird.

Weiterlesen

Supervision – im Miteinander Wege finden

Im beruflichen Feld erfordert der Umgang mit Menschen neben theoretischen Wissen und praktischen Erfahrungen auch immer wieder Selbstkenntnis, Selbstreflexion und einen vertrauensvollen Dialog mit anderen Menschen in einem geschützten Rahmen.

Die Seminare sind offen für Menschen aus heilenden, sozialen, pflegerischen, erziehenden und lehrenden Berufen sowie für Menschen aus „Blaulichtorganisationen“.

Die Vielfalt der unterschiedlichen Erfahrungen kann erheblich zum Erhalt und Ausbau der professionellen Kompetenz beitragen. Stärkung der Eigenverantwortung, Vergrößerung des Selbstvertrauen und eine gesunde Selbstfürsorge werden möglich.

Die Konfrontation mit den unterschiedlichen Wahrnehmungen der teilnehmenden Personen ermöglicht eine Erweiterung der Handlungsoptionen. Sie ermutigt zur sinnvollen Innovation und Kreativität im Umgang mit den beruflichen Herausforderungen. Weiterlesen

Märchenunterstützte Imaginationen zum Wesentlichen

Imaginieren ist eine natürliche Fähigkeit des Menschen. Die inneren Bilder, die wir in uns tragen, beeinflussen unser Denken, Fühlen und Handeln sowie unsere Kommunikation mit uns und unserem Gegenüber. Je nachdem wie wir uns auf diese Bilder ausrichten, können sie positiv auf unsere Gesundheit wirken oder kränken.

Im Seminar nutzen wir Märchen. Diese eröffnen, durch die erlebbare Bilderwelt, Zugänge zu den eigenen innewohnenden Gestaltungskräften. Diese wiederum ermöglichen die Entfaltung einer wert- und sinngebenden Lebensgrundhaltung. Es entsteht ein Urvertrauen und schafft Klarheit mit körperlich, geistigen, seelischen und sozialen Problemen im Leben würdevoll umzugehen. Innere und äußere Führungsstärke kann gewonnen werden.

Weiterlesen

Märchenseminar zur Selbsterfahrung und Potentialentfaltung

Das Märchen ist ein uraltes Kulturgut. Dieses gründet sich auf Erfahrungen längst vergangener Generationen. In der tiefen Weisheit der Märchen spiegeln sich bedeutsame Themen und Werte aus der eigenen Geschichte. Sie laden ein alte Strukturen zu verlassen und mutig den persönlichen Weg zu gehen. Sie erzählen von Begegnungen und den Umgang mit guten und bösen Mächten, von einzigartigen Fähigkeiten, die nur darauf warten gelebt zu werden, und erlösende Momente in denen sich Herzenstüren öffnen können. In ihnen ist das Geheimnis des Werdens verborgen, um sich zu der Person zu entwickeln, die in einem erwachen möchte. Weiterlesen

Intuition kultivieren, stärken & leben – Fortbildung

Intuition ist eine grundlegende menschliche Funktion die Möglichkeiten erahnt, die dem Verstand noch verborgen sind. Sie steht  für spontanes, ganzheitliches Wahrnehmen und Annehmen der eigenen Verantwortung in der Einmaligkeit einer Situation. Im Umgang mit Herausforderungen bedarf es im guten Kontakt mit sich selbst und dem Umfeld zu sein, um in sinnhafte intuitive Entscheidungsprozesse zu kommen. Im beruflichen Kontext setzt dieses, abgesehen von internalisierter Fachlichkeit, wie im privaten Leben, eine wertschätzende Pflege der Selbstführungspotentiale und Herzintelligenz voraus.

Die Auseinandersetzung mit den eigenen intuitiven Kräften führt den Blick und die Präsenz auf das Wesentliche. Sie kann helfen, aktiv kreativ, sinnerfüllte Handlungsoptionen zu eröffnen. Eine starke Intuition hilft weisere Entscheidungen zu treffen, als wenn wir uns ausschließlich vom Verstand oder den Emotionen leiten lassen. Weiterlesen

Gesprächsgruppe für Kriegsenkel/-Innen

Die Schatten der Vergangenheit ragen noch weit in die Gegenwart hinein – oft schwer zu be-greifen und doch spürbar im meist unbewussten Erleben. Die transgenerationalen Erbe können unser Leben bis heute positiv, wie auch negativ beeinträchtigen. Sie hinterlassen in uns Spuren im Denken, Fühlen und Verhalten. In der von mir gegründete Gesprächsgruppe für KriegsenkelInnen in Buxtehude gehen wir im Dialog diesen Spuren nach. Im Austausch erkunden wir Möglichkeiten loszulassen, was erschwert und anzunehmen was hilfreich ist, um in der Gegenwart das Leben würdevoll zu gestalten.

Die Jahres- Gesprächsgruppe trifft sich jeweils am letzten Mittwoch im Monat von 18-20 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse unter: (04161) 649566 oder über eine Email unter info@anita-leschke.de